Wie man eine PDF-Datei handschriftlich bearbeiten kann

PDF-Dateien lassen sich auf einem iPad sehr komfortabel mit einem digitalen Stift bearbeiten. Im Beitrag wird beschrieben, wie das geht.

Geschätzte Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten

PDF-Dateien sind im Wissenschafts- und Literaturbetrieb extrem verbreitet. Einerseits erscheinen viele Online-Publikationen als PDFs, meistens im DIN A4-Format. Andererseits werden immer häufiger Seminar- und Abschlussarbeiten als PDFs eingereicht, in aller Regel ebenfalls im DIN A4-Format – entweder zusätzlich zu einer ausgedruckten Version oder ausschließlich digital.

Lesen lassen sich diese Dokumente an einem Computerbildschirm sehr gut. Man kann sie auch auf ein Tablet übertragen, dort lesen, und die Sache ist erledigt. Oft will man sie aber auch markieren, kommentieren oder korrigieren, am besten handschriftlich. Dafür bietet sich ein Tablet mit Stift an. Natürlich möchte man diese Eintragungen speichern und auf andere Geräte übertragen, um sie beispielsweise auf einem Laptop noch einmal aufzurufen, sie von dort aus auf einer externen Festplatte langfristig zu archivieren etc.

Wir haben also folgende Probleme, die erst einmal trivial klingen, sich im Detail aber als nicht trivial herausstellen: Weiterlesen

Wie man unter Linux eine PDF digital signiert


In diesem Beitrag wird erklärt, wie man eine PDF digital signiert – auch ohne den Acrobat Reader.

Geschätzte Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten

In zunehmend papierlosen Arbeitsumgebungen kann es sehr nützlich sein, eine PDF digital signieren zu können – wohlgemerkt nicht mit der eingescannten eigenhändigen Unterschrift als Bilddatei, sondern mit einer fälschungssicheren digitalen Signatur. Der Empfänger kann die Echtheit des Dokumentes auf diese Weise zweifelsfrei überprüfen. Manche Firmen, z. B. das Carsharing-Unternehmen Drive Now, verschicken ihre Rechnungen schon jetzt per E-Mail in solchen signierten PDF-Dateien. Der Briefkopf sieht in diesem Fall so aus: Weiterlesen