E-Mails, Termine und Aufgaben souverän verwalten mit Thunderbird (2/2)

clock-439147

Thunderbird ist nicht nur ein beliebtes E-Mail-Programm. Mit der Erweiterung „Lightning“ lassen sich mit ihm auch Termine und Aufgaben verwalten und mit dem Smartphone synchronisieren. Im Beitrag wird erklärt, wie das geht (Teil 2/2).

Geschätzte Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten

Im ersten Teil (erfahre mehr) wurde erklärt, wie man die Erweiterung Lightning für Thunderbird installiert (Schritt 1) und wie man einen Lightning-Netzwerkkalender über das Protokoll CalDAV mit einem Server synchronisiert (Schritt 2). In den folgenden Abschnitten geht es um die Synchronisierung des Netzwerkkalenders mit einem Smartphone.

Schritt 3: Termine und Aufgaben mit einem (Android-)Smartphone synchronisieren

Auf einem Android-Smartphone kann man weiterhin die Standard-Kalender-App nutzen. Allerdings ist dabei ein wichtiger Aspekt zu beachten: Da Android das Protokoll CalDAV nicht von Haus aus unterstützt, braucht man eine weitere App, die dafür sorgt, dass die CalDAV-Kalenderdaten auf das Smartphone übertragen und in der (Standard-)Kalender-App angezeigt werden können. Hierfür hat man die Wahl zwischen zwei Apps, die man beide für wenige Euro aus dem Google Play Store herunterladen kann: CalDAV-Sync oder DAVdroid. Die erste unterstützt nur CalDAV, die zweite unterstützt neben CalDAV zusätzlich auch das Format CardDAV, mit dem sich Adressbücher synchronisieren lassen. (Wie CalDAV wird auch CardDAV von Android zunächst nicht unterstützt – ist irgendjemand überrascht?). Der folgende Abschnitt bezieht sich auf DAVdroid, die App, die ich selbst nutze.

Zunächst muss man DAVdroid herunterladen und installieren. Sobald das erledigt ist, kann man in der Kalender-App einen Netzwerkkalender hinzufügen. Das macht man, indem man in den Android- Einstellungen unter Konten – (ganz unten) + Konto hinzufügen – DAVdroid antippt. Für viele E-Mail-Anbieter (z. B. gmx.de) genügt es, wenn man nun einfach seine E-Mail-Adresse und das Passwort eingibt. Falls das nicht funktioniert, kann man die URL des Kalenders auch manuell eingeben (z. B. https://posteo.de:8443 für posteo.de, vgl. die Anleitung des Anbieters). Andere Kalenderadressen können leicht beim jeweiligen Anbieter in Erfahrung gebracht werden.

Schritt 4: Aufgaben auf dem (Android-)Smartphone anzeigen

Ich fasse zusammen: Wir haben Thunderbird und Lightning installiert, anschließend einen Netzwerkkalender angelegt und diesen für die Synchronisation über einen CalDAV-Kalenderserver konfiguriert. Danach haben wir unser Android-Smartphone in die Lage versetzt, mit dem selben Kalenderserver zu kommunizieren (oben am Beispiel der App DAVdroid), damit es den zuvor angelegten Netzwerkkalender übertragen kann.

Schon jetzt werden nicht nur Termine, sondern auch Aufgaben von Lightning zum Smartphone übertragen. Allerdings kann man die Aufgaben noch nicht sehen, denn die Android-Kalender-App zeigt nur Termine an, keine Aufgaben. Dieses letzte Problem lässt sich aber ebenfalls leicht lösen, und zwar mit der App OpenTasks, die auch im Google Play Store zu finden ist. Sobald sie installiert ist, kann man in den Einstellungen der App auswählen, welche (Aufgaben-)Listen synchronisiert und sichtbar sein sollen. Diese Listen sind jeweils Teil eines Kalenders. Man wählt also einfach den Netzwerkkalender aus, den man zuvor in Lightning angelegt und bereits mit dem Smartphone synchronisiert hat (z. B. „Jochens Termine und Aufgaben“, siehe oben), und – voilà! – die Aufgaben, die in diesem Kalender gespeichert sind, werden nun auch auf dem Smartphone in der App OpenTasks angezeigt.

Übrigens werden mit der hier beschriebenen Konfiguration auch Erinnerungen an Termine und Aufgaben synchronisiert. Sie werden also nicht nur in Thunderbird/Lightning „aufpoppen“, sondern zur eingestellten Zeit (z. B. 30 Minuten vor Beginn) auch auf dem Smartphone, auf Wunsch mit einem Signalton.

Die einzige nennenswerte Einschränkung in der hier beschriebenen Konfiguration betrifft OpenTasks: Diese App unterstützt zur Zeit (Stand: Juni 2016) sich wiederholende Aufgaben noch nicht, die Funktion ist aber geplant. Ansonsten funktioniert das hier beschriebene System meiner Erfahrung nach – ich nutze es seit ca. 2 Jahren – sehr solide und zuverlässig.

Wenn der Anbieter dies unterstützt (das ist z. B. bei posteo.de der Fall), kann es interessant sein, mit mehreren Kalendern parallel zu arbeiten (z. B. „beruflich“ und „privat“). Man hat dann ebenso viele Aufgabenlisten wie Kalender zur Verfügung, und man kann diese in unterschiedlichen Farben anzeigen lassen. Mit einem einfachen Häkchen, das in Lightning beim jeweiligen Kalender gesetzt oder entfernt werden kann, lassen sich zudem alle Kalender und die jeweils mit ihnen verknüpften Aufgabenlisten je nach Bedarf ein- und ausblenden.

Zugegeben, das hier beschriebene Verfahren erfordert einmalig 30–60 Minuten Zeit für die Konfiguration. Leichter und schneller wäre es für Android-Nutzer also zunächst, statt CalDav das Standard-Kalenderprotokoll von Google zu verwenden. Gleiches gilt natürlich für die Nutzer von Apple- und Microsoft-Produkten. Das wäre allerdings kurz gedacht und würde den Interessen der Konzerne in die Hände spielen: Sie versuchen, die Nutzer möglichst langfristig in ihrem jeweiligen Ökosystem einzuschließen (erfahre mehr).

Wie verwaltest Du Deine Termine und Aufgaben? Hinterlass einen Kommentar!

Findest Du diesen Beitrag interessant?

→ Unterstütze diese Seite mit einer Spende (klicke oben rechts auf „Donate“)

→ Folge mir auf Twitter (@JochenPlikat) oder abonniere neue Beiträge als E-Mail (klicke oben rechts auf „Folgen“)

→ Teile den Beitrag mit Deinen Freunden (klicke unten auf einen der Buttons)

E-Mails, Termine und Aufgaben souverän verwalten mit Thunderbird (2/2) by Jochen Plikat is licensed under CC BY-NC-ND 4.0.

Bildnachweis: No Title by geralt is licensed under CC0 Public Domain.

3 Gedanken zu “E-Mails, Termine und Aufgaben souverän verwalten mit Thunderbird (2/2)

  1. Ich verwende ebenfalls Thunderbird als Email Client und für Terminverwaltung sowie Kontakte. Synchronisiere Mails, Kontakte und Termine über mailbox.org. Sync mit DavDroid auch auf Android 6 mit den beiden Apps „AquaMail“ und für den Kalender „aCalendar+“. Was mir in Android fehlt: Eine Integration von Aufgaben in den Terminkalender. Wäre doch sinnvoll, Fälligkeiten direkt im Kalender einzutragen anstelle einer separaten App.

    Gefällt mir

  2. Ja, die Integration von Aufgaben in die Kalender-App wäre absolut sinnvoll! Ich kannte aCalendar+, eine App, die genau diese Funktion bietet, noch nicht, und habe sie gerade installiert. Der erste Eindruck ist sehr gut, vielen Dank für den Hinweis! – AquaMail scheint eine gute Mail-App zu sein, unterstützt aber keine Verschlüsselung, weder mit PGP noch mit S/MIME. Ich benutze beide Standards täglich, insofern ist dieses Feature für mich ein muss, auch auf dem Handy. Als Nutzer von mailbox.org ist dieses Thema für Dich evtl. auch von Interesse, dort gibt es wie auch bei posteo die Posteingangsverschlüsselung. Die beiden mir bekannten Android-Apps, die sehr gut mit verschlüsselten Mails umgehen können und die ich beide nutze, sind R2Mail2 und MailDroid. Und auf dem normalen Rechner arbeite ich mit Thunderbird und Enigmail. Verschiedene Beiträge zu diesem Thema findest Du in diesem Blog leicht über die Suchfunktion.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s